Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Rumänienreise – Auf den Spuren verschiedener Kulturen und Religionen

13. Juli - 22. Juli

Studienreise Rumänien

Evangelisches Museum OÖ und Evangelisches Bildungswerk OÖ

Reisebegleitung: Mag. Renate Bauinger

1.Tag: Anreise Oradea (Großwardein)
Morgens Fahrt über Linz – Wien – Budapest nach Oradea, in eine der ältesten Städte Rumäniens. Abendessen und Übernachtung in Oradea.

2.Tag: Von Oradea in die Region Maramures (Maramuresch)
Nach dem Frühstück Stadtführung in Oradea, Fahrt über Satu Mare, die wichtigste Ansiedlung der Sathmarer Schwaben, entlang des Flusses Theiss, nach Sapanta. Ein Höhepunkt der Reise ist der Besuch des „Heiteren Friedhofs“. Die geschnitzten und bemalten Grabkreuze zeigen das einfache Leben der Menschen in der Maramures in allen Bereichen der hier vorherrschenden Traditionen. Fahrt nach Sighet und Übernachtung in Sighet.

3.Tag: Von Sighet
In Sighet begeben Sie sich auf den Spuren einer reichen jüdischen Geschichte. Hier wurde der Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel geboren. Seit 2002 ist sein Geburtshaus eine Gedenkstätte. Anschließend Besichtigung des Memorial-Museum, welches über die Verbrechen des Kommunismus in Rumänien informiert. Danach überqueren Sie den Gutin Pass und erreichen Baia Mare (Neustadt oder Frauenbach), die Hauptansiedlung der Maramures, wo Sie auch das Hotel befindet. Abendessen und Übernachtung.

4.Tag: Von Maramures nach Bistrita (Bistritz)
Heute erkunden Sie die Maramures. Hier sind die Traditionen und Bräuche, die Lebensweise und volkstümliche Kunst sehr gut erhalten. Am Ufer der Iza und Mara scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die hölzernen Gotteshäuser von Surdesti und Budesti, letztere mit faszinierenden Wandmalereien, – stehen unter dem Patronat der UNESCO.
Nächster Halt in Sarbi, in einem schönen Dorf, mit vielen traditionellen Holzhäusern und den typischen Maramureser Holztoren. Im Tal des Flusses Iza werden Sie in Barsana halten um die wunderbare Holzarchitektur des neuen Klosters zu bewundern. Danach Weiterfahrt nach Bistrita (Bistritz), eine Stadt die von der Kultur der Siebenbürger Sachsen geprägt ist. Abendessen und Nächtigung.

5.Tag: Schässburg und
Nach dem Frühstück Führung in Bistritz. Auf der Weiterfahrt sehen wir ehemalige evangelische Kirchen, die teils orthodoxen Gemeinden übergeben wurdem. Nächsten Halt machen Sie in Sighisoara (Schässburg). Hier erwartet Sie das schönste mittelalterliche Stadtbild des Landes. Der Stundturm, die Bergkirche, die Türme und Mauern der Burg werden Sie ebenso sehen wie das Geburtshaus des späteren Fürsten Vlad Dracul, der als „Graf Dracula“ in die Geschichte eingegangen ist. Gegen Abend kommen Sie in Viscri (Deutschweisskirch) an. Hier verbergen sich in einer abgelegenen Landschaft ein Dorf und eine Kirchburg. Der berühmteste Bürger ist derzeit Prinz Charles, der ein altes Bauernhaus gekauft hat. Nächtigung in mehreren Bauernhäusern im Dorf mit gemeinsamen Abendessen.

6.Tag: Brasov (Kronstadt)
Nach dem Frühstück fahren Sie ins Țara Barsei (Burzenland). Mit Prejmer (Tartlau) und Harman (Honigberg) sehen Sie zwei der bedeutensten Wehrkirchen Siebenbürgens.
Bei einem Stadtrundgang durch Brasov (Kronstadt) besichtigen Sie die Altstadt mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das alte Rathaus am Rathausplatz, das Katharinentor und die Weberbastei. Höhepunkt ist die „Schwarze Kirche“, ein imposanter gotischer Bau aus dem 14. Jahrhundert, mit der für ein evangelisches Gotteshaus ungewöhnlichen Sammlung orientalischer Teppiche.

7.Tag: Von Kronstadt nach Hermannstadt (Sibiu)
Nach dem Frühstück fahren Sie von Kronstadt nach Sibiu (Hermannstadt). Von den 150 Kilometern fahren Sie siebzig durch die Fogarascher Senke entlang des Fogarasch Gebirges. Unterwegs wird die Zisterzienserruine in Kerz besichtigt und die Brukenthal-Sommerresidenz in Freck (Avgrig). Anschließend Fahrt nach Sibiu (Hermannstadt) wo Sie das für 2 Nächte in der evangelischen Akademie in Neppendorf übernachten.

8.Tag: Sibiu
Bei einem geführten Rundgang stehen die Wahrzeichen der Stadt im Mittelpunkt: der Große Ring mit ehrwürdigen Bürgerhäusern, dem Brukenthal Museum, dem Bischofspalais und der evangelische Stadtpfarrkirche am Huet Platz.
Am Nachmittag Besuch der drei Landlerdörfer: Neppendorf, Großau und Großpold.

9.Tag: Von Hermannstadt nach
Nach dem Frühstück Fahrt nach Sebes (Mühlbach), wo Sie die evangelische Kirche mit ihrem wertvollen Altar (aus der Schule von Veit Stoss) besichtigen werden.
Sie verlassen Siebenbürgen und fahren Richtung Banat nach Timisoara (Temesvar). Dort sehen Sie bei einer Stadtführung den von Fischer von Erlach errichteten Dom, die Pestsäule, das Rathaus und jenes Gebäude, in dem Prinz Eugen gewohnt hat. Abendessen und Nächtigung.

10.Tag: Heimreise
Heimfahrt über Budapest und Wien.

Inkludierte Leistungen:
• Fahrt im modernen Reisebus
• 1 x Nächtigung inkl. Halbpension im 4* Hotel Ramada in Oradea
• 1 x Nächtigung in Sighet
• 1 x Nächtigung inkl. Halbpension im 4* Hotel Carpati in Baia Mare
• 1 x Nächtigung inkl. Halbpension im 4* Hotel Coroana de Aur in Bistrita
• 1 x Nächtigung inkl. Halbpension in Bauernhäuser in Viscri
• 1 x Nächtigung inkl. Halbpension im 4* Hotel Aro Palace in Brasov
• 2 x Nächtigung inkl. Halbpension im 4* Hotel evangelischen Akadmie
• 1 x Nächtigung inkl. Halbpension im 4* Hotel Savoy in Timisoara
• Eintritte lt. Programm
• Gesamtreiseleitung: Frau Mag. Renate Bauinger
• Örtliche Führer/innen in Orades, Bistritz, Sighisoara, Brasov und Hermannstadt
Nicht inkludiert:
• persönliche Ausgaben, zusätzliche Speisen und Getränke
• weitere Eintritte und Führungen

Preis pro Person im Doppelzimmer € 1.100,–

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseschutzversicherung inkl. Storno
Ein gültiger Reisepass ist erforderlich!
Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen (ARB 1992) in der aktuellen Fassung. Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen.
Programmänderungen/Preisänderung vorbehalten.

Details

Beginn:
13. Juli
Ende:
22. Juli
Veranstaltungskategorie: