Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tag des Judentums – Warum immer wieder „die Juden“?

18. Januar um 19:00 - 20:30

Antisemitismus in Verschwörungstheorien, Vorurteilen und aktuellen Erfahrungen
Seit Jahrtausenden bis in die Gegenwart werden Jüdinnen und Juden durch Verschwörungstheorien, Stereotypen und Vorurteile gebrandmarkt.Woher kommen diese antisemitischen Klischees, Verleumdungen und Bilder? Warum halten sie sich bis heute so hartnäckig? Wie leben Jüdinnen und Juden in Österreich angesichts antisemitischer Anfeindungen? In welcher Hinsicht hat die Corona-Pandemie die Anfeinungen noch verschärft? Diese und ähnliche Fragen werden an diesem Abend aus kultur- und ideengeschichtlicher Perspektive beleuchtet und ein Einblick in Erfahrungen mit Antisemitismus gegeben.

Referenten:
Prof. Dr. Roland Cerny-Werner, Fachbereich Bibelwissenschaft und Kirchengeschichte Universität Salzburg
Mag. Benjamin Nägele, Generalsekretär der Israelitischen Kultudgemeinde Wien
Mehr Infos zum Tag des Judentums als Gedenk- und Lerntag: www.tagdesjudentums.at

Kooperationspartner:
Kath. Privat-Universität Linz, Forum St. Severin, Bibelwerk Linz, Evangelisches Bildungswerk OÖ, PH Diözese Linz
Bitte um verbindlich Anmeldung mit Namen, Adresse, Telefon/E-Mail. Bei Verhinderung bitte wieder abmelden.
oekumene@dioezese-linz.at oder (0732) 7610-3241
Eintritt 8 Euro

Details

Datum:
18. Januar
Zeit:
19:00 - 20:30
Veranstaltungskategorie: